Februar 29, 2024

⚠️  Radioaktiver Austritt in Klinikum  ⚠️ |  🚒  Feuerwehr Großeinsatz am Katharinenhospital 🚒

STUTTGART – 17.11.2022: Flüssigkeitsaustritt von radioaktiven Abwasser im Krankenhaus.

[ Feuerwehr Stuttgart

FW Stuttgart: Feuerwehreinsatz am Klinikum Stuttgart

Stuttgart (ots)

Am Donnerstagmorgen kam es gegen 9 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz im Klinikum Stuttgart. Aus einem defekten Abwasserrohr trat schwach radioaktives Abwasser aus. Die Feuerwehr erkundete gemeinsam mit dem klinischen Notfallmanagement die Einsatzstelle und führte umfangreiche Messungen durch. Außerhalb des betroffenen Raumes wurden keine erhöhten Messwerte festgestellt. Für Patienten und die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit Gefahr. Vier Mitarbeitende, die kurzzeitig mit dem Abwasser in Kontakt gekommen waren, wechselten die Kleidung. Eine Untersuchung durch hauseigene Medizinphysiker und Fachärzte ergab, dass keine Aufnahme der Substanzen oder Verletzungen vorlagen. Der Abwasseraustritt konnte schnell gestoppt werden. Das ausgetretene Abwasser konnte durch die Feuerwehr gebunden werden und wird durch eine Fachfirma entsorgt. Die Patientenversorgung konnte auch während des Einsatzes aufrechterhalten werden. Es war keine Verlegung von Patienten notwendig. Die zentrale Notaufnahme war weiterhin in Betrieb. Rettungswägen fuhren aus Sicherheitsgründen kurzfristig umliegende Krankenhäuser an. Die Feuerwehr war mit rund 70 Einsatzkräften im Einsatz. Die Einsatzmaßnahmen waren gegen 12 Uhr abgeschlossen.

—————————

INTERNATIONAL: Liquid leakage from radioactive waste water in hospital.

Fire Department Stuttgart

FW Stuttgart: Fire service at the Stuttgart Clinic

Stuttgart (ots)

On Thursday morning, around 9 a.m., a fire brigade was deployed in the Stuttgart Clinic. Slightly radioactive sewage leaked out of a defective sewage pipe. The fire brigade explored the scene together with the clinical emergency management and carried out extensive measurements. No increased readings were found outside the affected room. There was never any danger to patients or the population. Four employees who had briefly come into contact with the wastewater changed their clothes. An examination by in-house medical physicists and specialists showed that there was no absorption of the substances or injuries. The discharge of waste water was quickly stopped. The leaked waste water was bound by the fire brigade and is being disposed of by a specialist company. Patient care could also be maintained during the operation. No patient transfer was necessary. The central emergency room continued to operate. For safety reasons, ambulances drove to nearby hospitals at short notice. The fire brigade was deployed with around 70 firefighters. The operations were completed around 12 p.m.

Quelle: (ots) Pressemitteilung Feuerwehr Stuttgart ]