MĂ€rz 22, 2023

đŸ”„đŸ”„Â  GebĂ€ude in Vollbrand bei Sanierungsarbeiten  đŸ”„đŸ”„ | Feuerwehrgroßeinsatz in Zuffenhausen

STUTTGART – 09.08.2022 [4K]: Großbrand, Feuerwehr mit zwei Drehleitern im Löscheinsatz.

INTERNATIONAL: Major fire, fire brigade with two turntable ladders in the extinguishing operation.

[ Stuttgart (ots)

Dienstag, 09.08.2022: Zahlreiche Anrufer meldeten der Integrierten Leitstelle Stuttgart gegen 13 Uhr einen ausgedehnten Dachstuhlbrand in Stuttgart-Zuffenhausen. Bei Eintreffen der EinsatzkrĂ€fte stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Der Brand drohte auf die zwei benachbarten WohngebĂ€ude ĂŒberzugreifen. An beiden NachbargebĂ€uden hatten Fensterscheiben bereits SprĂŒnge und die RollladenkĂ€sten waren verschmolzen. Um die Brandausbreitung zu stoppen, richtete die Feuerwehr umgehend zwei WasserwĂ€nde (Riegelstellung) zu den NachbargebĂ€uden ein. Durch diese Maßnahme konnte der Brand auf das BrandgebĂ€ude begrenzt werden. Zur BrandbekĂ€mpfung und Riegelstellung kamen sieben Löschrohre, davon zwei ĂŒber Drehleitern, zum Einsatz. Insgesamt setzte die Feuerwehr Stuttgart fĂŒnf Atemschutztrupps gleichzeitig ein. Abschließend fanden umfangreiche Nachlöscharbeiten statt und durch ein Löschfahrzeug wurde eine Brandwache eingerichtet. Somit können wieder aufflammende Brandstellen schnell abgelöscht werden. Durch den parallel laufenden Großeinsatz in Stuttgart-Vaihingen waren zeitgleich zahlreiche haupt- und ehrenamtliche EinsatzkrĂ€fte an den zwei Einsatzstellen gebunden. Um weitere FolgeeinsĂ€tze abarbeiten zu können, besetzten mehrere Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr die leeren Feuerwachen. Aufgrund der hohen Außentemperaturen achtete die Einsatzleitung auf einen frĂŒhzeitigen Austausch der EinsatzkrĂ€fte und forderte weiteres Mineralwasser an.

—————————

INTERNATIONAL:

Stuttgart (ots)

Tuesday, August 9th, 2022: Numerous callers reported an extensive roof fire in Stuttgart-Zuffenhausen to the integrated control center in Stuttgart around 1 p.m. When firefighters arrived, the attic was already engulfed in flames. The fire threatened to spread to the two neighboring residential buildings. The window panes on both neighboring buildings were already cracked and the roller shutter boxes had melted together. In order to stop the fire from spreading, the fire brigade immediately set up two water walls (bolt position) to the neighboring buildings. This measure enabled the fire to be limited to the fire building. Seven extinguishing pipes, two of which were above turntable ladders, were used to fight the fire and position the bolt. In total, the Stuttgart fire brigade used five respiratory protection teams at the same time. Finally, extensive post-extinguishing work took place and a fire station was set up by a fire engine. This means that fires that flare up again can be extinguished quickly. Due to the parallel large-scale operation in Stuttgart-Vaihingen, numerous full-time and voluntary workers were tied to the two sites at the same time. In order to be able to process further follow-up operations, several departments of the volunteer fire brigade occupied the empty fire stations. Due to the high outside temperatures, the operations management made sure that the emergency services were replaced at an early stage and requested more mineral water.

Quelle: (ots) Pressemitteilung Feuerwehr Stuttgart ]