September 18, 2021

🔥🚒 GEBÄUDEBRAND IN NÜRTINGEN 🔥🚒 [VERLETZTE FEUERWEHRLEUTE & BRANDOPFER] 🚨🚨GROSSEINSATZ 🚨🚨[E]

[E] – NÜRTINGEN: Verletzte Feuerwehrleute und Brandopfer beim Großeinsatz Gebäudebrand.

[ Dachstuhlbrand in NĂźrtingen mit Todesfolge

Gegen 22.00 Uhr wurde der Feuerwehr Nürtingen ein Brand in einem Dachstuhl in der Schafstraße 2 in Nürtingen gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde ein Brand in ein Wohn- und Geschäftsgebäude bestätigt. Parallel erhöhte die Leitstelle aufgrund der Vielzahl der Notrufmeldungen auf Brand 4. Einsatzleiter Ralf Bader ließ kurz darauf noch 2 weitere Abteilungen aus Nürtingen nachalarmieren.

Den ersten Einsatzkräften bot sich folgende Lage: Mehrere Personen machten sich im 1. OG und im Dachgeschoss an den Fenstern bemerkbar. Dichter Rauch und Feuer drang aus den Fenstern. Umgehend wurden mehrere Personen über tragbare Leitern und ein Sprungpolster gerettet. Parallel wurde die Brandbekämpfung im Innen- und Außenangriff eingeleitet.

Der Energieversorger stelle das Gas und die Stromversorgung ab. Da sich der Einsatz einer 2. Drehleiter abzeichnet wurde ebenfalls zeitnah die Feuerwehr Kirchheim alarmiert. Beim Ausstieg Ăźber die Drehleiter verletzte sich eine Einsatzkraft. Im weiteren Einsatzablauf verletzte sich noch zwei weitere FeuerwehrangehĂśrige.

Der Rettungsdienst – ebenfalls mit massiven Kräften vor Ort, betreute insgesamt 18 Personen. 4 Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Im weiteren Einsatzverlauf wurde ein Gerätewagen Atemschutz der Feuerwehr Esslingen, sowie zur Unterstützung der Einsatzleitung der Einsatzleitwagen 2 alarmiert. Gegen 0 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Im Anschluss wurden zwei Person tot aus dem Gebäude geborgen. Die Bewohner des Gebäudes konnten in einem Hotel in der Nachbarschaft untergebracht werden. Das Gebäude ist akut einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar. Zur Brandursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Die Nachlöscharbeiten dauern zur Stunde noch an. Die Feuerwehr stellt eine Brandwache.

Oberbßrgermeister Dr. Johannes Fridrich machte sich vor Ort ebenfalls ein Bild der Lage. Andreas Reeh unterstßtze die Einsatzleitung als stellvertretender Kreisbrandmeister. Die beiden Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis Esslingen waren ebenfalls vor Ort. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Nßrtingen, Esslingen und Kirchheim, die Polizei sowie der Rettungsdienst mit 61 Fahrzeugen und rund 178 Kräften.

gez.: Carsten Ruick und Carsten Zander

Quelle: Pressemitteilung Feuerwehr Landkreis Esslingen ]