MĂ€rz 1, 2024

đŸ”„ 🚒  TÖDLICHER ALTSTADTBRAND  🚒 đŸ”„ |  Großeinsatz fĂŒr die Feuerwehr Esslingen

ESSLINGEN – 28.01.2024: FeuerwehreinsatzkrĂ€fte finden leblose Bewohnerin bei GebĂ€udebrand in der Altstadt.

INTERNATIONAL: Firefighters find a lifeless resident in a building fire in the old town.

[ PolizeiprÀsidium Reutlingen

Esslingen (ES): GebÀudebrand

Am Sonntagmorgen ist es in der KĂŒferstraße in der Altstadt von Esslingen zu einem Wohnhausbrand gekommen. Gegen 07:30 Uhr meldeten mehrere Personen ĂŒber Notruf eine starke Rauch- sowie Brandentwicklung in einer Dachgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses. Beim Eintreffen der ersten EinsatzkrĂ€fte vor Ort schlugen die Flammen bereits aus dem Dachstuhl und drohten auf die anliegenden GebĂ€ude ĂŒberzugreifen. Das Wohnhaus, sowie die anliegenden GebĂ€ude wurden umgehend gerĂ€umt. Die Feuerwehr Esslingen rĂŒckte mit insgesamt 117 EinsatzkrĂ€ften und 20 Fahrzeugen aus. Auch der Rettungsdienst war mit acht Fahrzeugen und 21 KrĂ€ften im Einsatz, um die Bewohner der betroffenen Wohneinheiten zu betreuen. Eine Bewohnerin konnte von der Feuerwehr lediglich leblos aus dem GebĂ€ude geborgen werden und erlag noch vor Ort ihren Verletzungen. Der Gesamtschaden belĂ€uft sich laut ersten groben SchĂ€tzungen auf mindestens 500.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache vor Ort aufgenommen. Zur Dokumentation des Brandverlaufs war zeitweise ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Nachlöscharbeiten werden voraussichtlich noch den gesamten Tag ĂŒber andauern. Die Bewohner der betroffenen GebĂ€ude wurden in der Folge in NotunterkĂŒnften der Stadt Esslingen untergebracht.

INTERNATIONAL:

Reutlingen Police Headquarters

Esslingen (ES): Building fire

On Sunday morning there was a house fire on KĂŒferstrasse in the old town of Esslingen. At around 7:30 a.m., several people called emergency services to report heavy smoke and fire in an attic apartment in the apartment building. When the first emergency services arrived on site, the flames were already coming out of the roof structure and threatening to spread to the adjacent buildings. The house and the adjacent buildings were immediately evacuated. The Esslingen fire department responded with a total of 117 emergency services and 20 vehicles. The rescue service was also deployed with eight vehicles and 21 staff to look after the residents of the affected residential units. One resident was only able to be rescued lifeless from the building by the fire department and died from her injuries on site. According to initial rough estimates, the total damage amounts to at least 500,000 euros. The criminal police have started investigating the as yet unknown cause of the fire on site. A police helicopter was temporarily used to document the course of the fire. The follow-up work is expected to continue throughout the day. The residents of the affected buildings were subsequently accommodated in emergency accommodation in the city of Esslingen.

Quelle: (ots) Pressemitteilung PolizeiprÀsidium Reutlingen ]