April 16, 2024

đŸ”„Â  MASSIVER FASSADENBRAND – 2. ALARM  đŸ”„ | 🚒  Sehr dynamische Einsatzlage fĂŒr die EinsatzkrĂ€fte  🚒

STUTTGART – 30.01.2024 [4K]: Feuerwehr mit Löscharbeiten in beengter HĂ€usergasse, Brand bis zum Dach, Drehleiter im Einsatz.

INTERNATIONAL: Fire brigade extinguishing the fire in a narrow street, fire up to the roof, turntable ladder in action.

[ Feuerwehr Stuttgart

FW Stuttgart: Flammen greifen auf WohngebĂ€ude ĂŒber

Stuttgart (ots) – Brennende MĂŒlltonnen zwischen zwei MehrfamilienhĂ€usern – Brand greift auf die Fassaden von zwei GebĂ€uden ĂŒber – Raucheintritt in drei angrenzende GebĂ€ude

Mehrere Anrufer meldeten am Dienstagabend gegen 23:30 Uhr brennende MĂŒlltonnen zwischen zwei WohngebĂ€uden in der Luisenstraße in Stuttgart-Ost. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bis ins 3. Obergeschoss und hatten bereits eine Fensterscheibe zum Bersten gebracht. In drei angrenzende WohngebĂ€ude drang Brandrauch ein. Durch einen massiven Löschangriff mit mehreren Löschrohren konnte der Brand begrenzt und nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden. Die Einsatzstelle wurde in mehrere Abschnitte gegliedert und alle GebĂ€ude durch Atemschutztrupps der Feuerwehr kontrolliert. Mehrere Personen wurden von der Feuerwehr angetroffen und in rauchfreie Bereich gebracht. Da auch mehrere mobilitĂ€tseingeschrĂ€nkte Personen betroffen waren, verblieben die Personen in sicheren GebĂ€udeteilen und wurden von EinsatzkrĂ€ften betreut. Eine Drehleiter stand fĂŒr die Personenrettung und die BrandbekĂ€mpfung in Bereitschaft. In einem GebĂ€ude mussten Teile des Daches geöffnet und Nachlöscharbeiten durchgefĂŒhrt werden. GlĂŒcklicherweise hatte sich das Feuer noch nicht sehr weit in das Dach ausbreiten. Durch den Brand kam es glĂŒcklicherweise zu keinen Verletzten. Die betroffenen Wohnungen wurden belĂŒftet und die Umgebungsluft von Messspezialisten der Feuerwehr kontrolliert. Die Bewohnerinnen und Bewohner konnten nach kurzer Zeit wieder in ihre Wohnungen zurĂŒckkehren. Nach rund zwei Stunden konnten die EinsatzkrĂ€fte der Feuerwehr wieder zu ihren Standorten einrĂŒcken. Im Einsatz waren rund 70 haupt- und ehrenamtliche EinsatzkrĂ€fte der Feuerwehr Stuttgart

EinsatzkrÀfte der Berufsfeuerwehr

Feuerwache 1: Löschzug, Kleineinsatzfahrzeug-TĂŒröffnung

Feuerwache 2: Inspektionsdienst, Wechselladerfahrzeug mit AbrollbehÀlter-Atemschutz

Feuerwache 3: Löschzug, Direktionsdienst

Feuerwache 4: GerÀtewagen Atemschutz-Messtechnik

Freiwillige Feuerwehr

Abteilung Wangen: Zwei Löschfahrzeuge, Mannschaftstransportwagen

Abteilung Hedelfingen: GerÀtewagen Messtechnik

Rettungsdienst: Zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, eine Organisatorische Leiterin Rettungsdienst.

INTERNATIONAL:

Stuttgart fire department

FW Stuttgart: Flames spread to residential buildings

Stuttgart (ots) – Burning garbage cans between two apartment buildings – Fire spreads to the facades of two buildings – Smoke entering three adjacent buildings

Several callers reported burning garbage cans between two residential buildings on Luisenstrasse in Stuttgart-East on Tuesday evening around 11:30 p.m. When the fire brigade arrived, the flames reached the third floor and had already caused a window to burst. Smoke from the fire penetrated into three adjacent residential buildings. The fire was limited and brought under control after a short time through a massive extinguishing attack using several extinguishing pipes. The scene was divided into several sections and all buildings were checked by fire brigade respiratory protection teams. Several people were found by the fire department and taken to a smoke-free area. Since several people with limited mobility were also affected, the people remained in safe parts of the building and were looked after by emergency services. A turntable ladder was on standby for rescuing people and fighting fires. Parts of the roof in one building had to be opened and extinguishing work had to be carried out. Fortunately, the fire had not yet spread very far into the roof. Fortunately, there were no injuries caused by the fire. The affected apartments were ventilated and the ambient air was checked by measurement specialists from the fire department. The residents were able to return to their apartments after a short time. After around two hours, the fire brigade was able to return to their locations. Around 70 full-time and volunteer firefighters from the Stuttgart fire department were on duty

Quelle: (ots) Pressemitteilung Feuerwehr Stuttgart ]