September 20, 2021

đŸ”„Feuer an 7 stockigen Hochhaus] 🚒 Erhöhung der Alarmstufe fĂŒr Feuerwehr Stuttgart zum 2. Alarm 🚒

[E] – STUTTGART: Erhöhung der Alarmstufe fĂŒr Feuerwehr zum 2. Alarm, Feuer an 7 stockigen Hochhaus.

Presseinformation der Integrierten Leitstelle Stuttgart

Einsatzart, Datum, Alarmierungszeit, Stadtteil, Adresse 2. Alarm, 05.04.2021, 14:54 Uhr, Bad Cannstatt, NĂŒrnberger Straße

Lage:

Am Nachmittag wurde der Integrierten Leitstelle Stuttgart ein Brand in einem MĂŒllunterstand an einem mehrgeschossigen WohngebĂ€ude gemeldet. Umgehend wurde von der Integrierten Leitstelle der zustĂ€ndige Löschzug der Feuerwache 3, die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Sommerrain sowie KrĂ€fte des Rettungsdienstes alarmiert. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde vom Einsatzleiter bereits auf der Anfahrt die Alarmstufe erhöht. Nach dem Eintreffen bestĂ€tigte sich die Lage. Vor Ort fanden die Einheiten mehrere brennende fahrbare MĂŒllbehĂ€lter vor, welche sich direkt an der GebĂ€udewand befanden. Durch den starken Wind wurde das Feuer weiter angefacht und griff bereits auf Teile der GebĂ€udefassade ĂŒber. Im Erdgeschoss waren bereits mehrere Fensterscheiben geborsten. Rauch und Feuer drangen in das angrenzende LebensmittelgeschĂ€ft ein. Durch die starke Rauchentwicklung war nahezu die ganze GebĂ€udefront beaufschlagt. Da sich noch Personen in den Wohneinheiten befanden wurde die Alarmstufe auf „2. Alarm“ erhöht und ein weiterer Löschzug nachgefordert.

Maßnahmen:

Nach dem Eintreffen des ersten Löschzuges wurden umgehend zwei Löschrohre zur Riegelstellung als Schutz der GebĂ€udefassade sowie zur BrandbekĂ€mpfung vorgenommen. Durch die Freiwillige Feuerwehr und den nachrĂŒckenden Löschzug der Feuerwache 1 wurden ĂŒber zwei unabhĂ€ngige TreppenrĂ€ume die Nutzungseinheiten kontrolliert. Es konnte keine Rauchausbreitung in die Wohnungen festgestellt werden. WĂ€hrenddessen zeigte der Löschangriff rasch Wirkung, sodass das um 15:41 Uhr der Einsatzleiter „Feuer aus“ melden konnte. Abschließend wurde die Hausstromversorgung abgeschaltet sowie das LebensmittelgeschĂ€ft und ein Lagerbereich durch den Atemschutz-/Messdienst auf Schadstoffe gemessen. Die Messungen ergaben jedoch keine Schadstoffkonzentration. Alle Personen konnten wieder in ihre Wohnungen zurĂŒck. Die Einsatzstelle wurde an den Objektverwalter ĂŒbergeben.

Personenschaden:
keiner

Sachschaden:
Wird von der Polizei ermittelt

KrÀfte Berufsfeuerwehr:
Direktionsdienst
Inspektionsdienst
LöschzĂŒge der Feuerwache 1 und 3
Feuerwache 1: Kleineinsatzfahrzeug TĂŒröffnung
Feuerwache 2: WLF mit AbrollbehÀlter Atemschutz
Feuerwache 3: GerÀtewagen Logistik
Feuerwache 4: GerÀtewagen Atemschutz- und Messtechnik

KrÀfte Freiwillige Feuerwehr:
Abteilung Degerloch, Sommerrain und Hedelfingen.

KrÀfte Rettungsdienst:
Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
Leitender Notarzt
Notarzteinsatzfahrzeug
2 Rettungswagen

Eingesetzte GerÀte:
Zwei Löschrohre
Sechs AtemschutzgerÀte
MessgerÀte

Einsatzleiter:
Herr Haigis

Quelle: Pressemitteilung Feuerwehr Stuttgart