September 28, 2021

🔴 A6: 2x LKW Crash in 24h 🔴 Total zerfetzte Fahrerkabine Tanklastzug + Eingeklemmter im Sattelzug 🚑🚒

HEILBRONN: 2x LKW Crash in 24h auf A6, total zerfetzte Fahrerkabine Tanklastzug & Eingeklemmter im Sattelzug.

A6/ Bad Rappenau: Autobahnsperrung nach LKW-Unfall

Die A6 bei Bad Rappenau musste nach einem LKW-Unfall am Montagnachmittag bis zum Abend gesperrt werden. Ein 46-Jähriger fuhr mit seinem Tanklaster um kurz nach 15 Uhr auf der Autobahn 6 in Richtung Nürnberg. Der Mann bemerkte wohl zu spät, dass der Fahrer eines vorausfahrenden LKWs eine Panne hatte und auf der rechten Spur zum Stehen gekommen war. Der 46-Jährige versuchte noch dem stehenden Gefährt auszuweichen, kollidierte aber dennoch seitlich versetzt mit dem Auflieger des Pannenfahrzeugs. Der Tanklaster wurde abgewiesen, fuhr über die mittlere und linke Spur, bevor er schließlich an der Betonmauer zum Stehen kam. Obwohl das Fahrerhaus des Tanklasters durch den Unfall erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde, konnte der 46-Jährige mit lediglich leichten Verletzungen aus dem Fahrzeug befreit werden. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 33 Jahre alte Fahrer des Pannen-LKWs blieb unverletzt. An den beiden Sattelzügen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 100.000 Euro. Weil auch der Auflieger des Tanklasters bei dem Unfall beschädigt wurde, mussten die transportierten Chemikalien von einer Spezialfirma abgepumpt werden, bevor das Fahrzeug abgeschleppt werden konnte. Bei den Chemikalien handelte es sich nicht um Gefahrgut. Die Gefahr eines Austritts bestand nicht. Die Autobahn musste für die Aufräum- und Bergungsarbeiten bis etwa 20 Uhr teilweise gesperrt werden. Zwischenzeitlich war die A6 für rund zwei Stunden voll gesperrt.

———————————————————————— –

Heilbronn (ots)

Landkreis Heilbronn

Autobahn A6: Auffahrunfall mit zwei Sattelschleppern Notrufer meldeten der Einsatzzentrale des Polizeipräsidium Heilbronn einen schweren Auffahrunfall am Stauende auf der A6. Ersten Meldung zu Folge sollen zwei Lastzüge ca. 3 KM nach der Anschlussstelle Bad Rappenau-Fürfeld in Fahrtrichtung Mannheim auf dem rechten Fahrstreifen zusammengeprallt sein. Ein Fahrer soll in der Kabine einge-schlossen sein. Die Ermittlungen ergaben, dass ein 38-jähriger Sattelzug-Fahrer aus der Ukraine am Stauende auf den vor ihm fahrenden Sattelzug eines 46-jährigen bulgarischen Staatsangehörigen auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der 38-jährige zunächst in seiner Fahrerkabine eingeklemmt. Rettungskräfte und Feuerwehr konnten den Mann dann schwer verletzt bergen. Er musste mit dem eingesetzten Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht werden. Lebensgefahr konnte von den Einsatzkräften aber ausgeschlossen werden. Für kurze Zeit musste die A6 in Richtung Mannheim wegen Bergungsarbeiten und Hub-schraubereinsatz gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch mehrere Streifen der Autobahnpolizei Weinsberg an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Quelle: (ots) Pressemitteilung Polizeipräsidium Heilbronn