Juni 28, 2022

A5 – BRUCHSAL ++ LKW CRASH ++ [­čÜĺ Blaulichtparade beim Abr├╝cken der Einsatzfahrzeuge ­čÜĺ] [E]

[E] – BRUCHSAL: LKW Crash auf A5, Blaulichtparade beim Abr├╝cken der Einsatzfahrzeuge. [ Polizeipr├Ąsidium Karlsruhe POL-KA: (KA) Karlsruhe – Mehrere Folgeunf├Ąlle mit hohem Sachschaden nach vorausgegangenem Verkehrsunfall auf der BAB 5

Karlsruhe (ots)

Aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls unter Beteiligung von drei Schwerlastfahrzeugen auf der Bundesautobahn 5 im Zust├Ąndigkeitsbereich des Polizeipr├Ąsidiums Mannheim, musste kurz vor 14 Uhr die A 5 an der Anschlussstelle Kronau in Fahrtrichtung Frankfurt voll gesperrt werden.

Aufgrund der Vollsperrung bzw. der Ausleitungsma├čnahmen kam es zur erheblichen Staubildung. In der Folge ereignete sich gegen 15.40 Uhr am Stauende in H├Âhe Karlsdorf-Neuthard ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw-F├╝hrer nahezu ungebremst auf einen staubedingt bremsenden Lkw auffuhr. Der Unfallverursacher wurde dabei gl├╝cklicherweise nur leicht verletzt. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird hier auf zirka 16.000 Euro gesch├Ątzt.

Gegen 16.40 Uhr ereignete sich H├Âhe Bruchsal ein weiterer Verkehrsunfall unter Beteiligung von drei Schwerlastfahrzeugen. Hierbei wurde der Unfallverursacher in seinem F├╝hrerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Der 61-J├Ąhrige wurde nach erster Einsch├Ątzung mittelschwer verletzt. Ein angeforderter Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Klinik. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 70.000 Euro gesch├Ątzt.

In der Spitze kam es zu Staubildungen von 20 km L├Ąnge. Bei der Bildung einer Rettungsgasse kam es zu erheblichen Behinderungen, da teilweise alle drei Fahrstreifen von Fahrzeugen des Schwerverkehrs belegt waren. Auf einer Strecke von insgesamt 8 km stellten die Ordnungsh├╝ter innerhalb einer Stunde insgesamt 21 Pkw, 10 Lkw sowie 77 Sattelz├╝ge fest, die keine vorschriftsm├Ą├čige Rettungsgasse bildeten. Ein Schwerfahrzeug behinderte die Einsatzfahrzeuge bei der Anfahrt. Des Weiteren ergaben sich sechs Gurtverst├Â├če. Die Summe der hier zu erwartenden Bu├čgelder d├╝rfte bei insgesamt 25.000 Euro anzusiedeln sein.

Quelle: (ots) Pressemitteilung Polizeipr├Ąsidium Karlsruhe