September 20, 2021

+++ AUSGANGSSPERRE (Abend/Nacht) +++ 🚔🚓 POLIZEIKONTROLLEN in STUTTGART 🚔🚓

[E] – STUTTGART: Polizeikontrollen zur Ausgangssperre am Abend & Nacht in Stuttgart.

[ PolizeiprĂ€sidium Stuttgart POL-S: Polizei ĂŒberprĂŒft die Einhaltung der nĂ€chtlichen AusgangsbeschrĂ€nkung Stuttgart-Stadtgebiet (ots)

Rund 100 Stuttgarter Polizistinnen und Polizisten waren in der Nacht zum Sonntag (13.12.2020) im Dienst, um zum ersten Mal die Einhaltung der strikten AusgangsbeschrĂ€nkung zu ĂŒberprĂŒfen. Die Beamten richteten ab 21.00 Uhr ihr Hauptaugenmerk auf die Einhaltung der verschĂ€rften Corona-Verordnung. Die Polizisten ĂŒberprĂŒften öffentliche PlĂ€tze und richteten neun stationĂ€re Kontrollpunkte im gesamten Stadtgebiet ein. Bei den zwei grĂ¶ĂŸten, einer in Bad Cannstatt und einer in Feuerbach, unterstĂŒtzte das Technische Hilfswerk mit spezieller Beleuchtungstechnik die Maßnahmen der Polizei. Die Beamten ĂŒberprĂŒften annĂ€hernd 500 Fahrzeuge und 800 Personen. Dabei hatte ein Großteil der kontrollierten Personen einen triftigen Grund sich im öffentlichen Raum aufzuhalten: Die meisten Autofahrer waren auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Viele fĂŒhrten sogar eine Bescheinigung ihrer Arbeitgeber mit. Rund 170 Betroffene hatten keinen triftigen Grund, weshalb die Beamten sie ĂŒber die bestehende Regelung aufklĂ€rten. Nach Mitternacht stellten die Beamten an den Kontrollpunkten nur noch sporadisch einzelne Fahrzeuge fest und ĂŒberprĂŒften die AusgangsbeschrĂ€nkung fortan im Rahmen des Streifendienstes. Die Polizisten meldeten bereits gegen 21.30 Uhr, dass im Bereich des Schlossplatzes und der Königstraße kaum noch FußgĂ€ngerverkehr herrschte. Die Beamten beobachteten, dass auch der Fahrzeugverkehr im Laufe des Abends rapide nachließ. Bei einer Kontrollstelle im Bereich Am Wallgraben stellten die Beamten beispielsweise in zwei Stunden lediglich 13 Autos fest. Auch in den Linienbussen und den Stadtbahnen der SSB reduzierte sich die Anzahl der FahrgĂ€ste drastisch. Die meisten Menschen kannten die aktuellen Regelungen und zeigten VerstĂ€ndnis fĂŒr die Kontrollen.

Quelle: (ots) Pressemitteilung PolizeiprÀsidium Stuttgart ]