Dezember 8, 2022

[Kurzbericht] ­čöą K├ťCHENBRAND ­čÜĺ FEUERWEHR REMSECK im EINSATZ – (2 verletzte Bewohner) [E]

Einsatzbericht

Am 30.01. um 11:13 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle des Landkreises Ludwigsburg die Feuerwehr Remseck zu einem gemeldeten Wohnungsbrand im Stadtteil Hochberg. Den eintreffenden Kr├Ąften bot sich folgendes Bild:

Vor dem Geb├Ąude befanden sich mehrere Bewohner bereits in Sicherheit und konnten die Feuerwehr einweisen. Aus den Fenstern und Dachbereich quoll Rauch und das Treppenhaus war vollst├Ąndig verraucht. Entgegen erster Meldung durch die Leitstelle wurde durch die Anwohner noch eine vermisste Person im Erdgeschoss gemeldet.

Die Kr├Ąfte des ersten L├Âschfahrzeugs gingen unter Atemschutz zum Innenangriff, das bedeutete Menschenrettung und Brandbek├Ąmpfung, vor. Die Drehleiter wurde parallel in Stellung gebracht, um zun├Ąchst das Dach zu kontrollieren. Die Trupps des ersten Fahrzeugs wurden dann durch das zweite L├Âschgruppenfahrzeug unterst├╝tzt. Bereits nach kurzer Zeit konnte das Feuer in der K├╝che unter Kontrolle gebracht werden. Die vermisste Person war nicht in der Lage die Wohnung selbstst├Ąndig zu verlassen. Eine Rettung durch den verrauchten Bereich war ebenso trotz Fluchthaube nicht m├Âglich. Die Drehleiter ├╝bernahm die Rettung ├╝ber die Geb├Ąuder├╝ckseite und das Feuer konnte parallel bek├Ąmpft und abgel├Âscht werden. Das gesamte Geb├Ąude wurde schnellstm├Âglich mit einem Hochleistungsl├╝fter vom Rauch befreit.

Zur Sicherheit wurden Teile der K├╝cheneinrichtung nach der Kontrolle mit der W├Ąrmebildkamera ins Freie gebracht und abgel├Âscht. Die Wohnungen im ersten und zweiten Stock wurden durch die Feuerwehr mit Messger├Ąten kontrolliert und k├Ânnen wieder genutzt werden. F├╝r die Bewohner der Brandwohnung wird durch die Stadt Remseck eine Unterkunft organisiert. Sie wurden zun├Ąchst durch den Rettungsdienst versorgt und anschlie├čend im Klinikum Ludwigsburg mit Verdacht auf Rauchvergiftung untersucht.

Der Einsatz war f├╝r die Feuerwehr nach 2,5 Stunden beendet. Im Einsatz befanden sich 31 Feuerwehrangeh├Ârige mit 6 Fahrzeugen. (eh)

Textquelle: Feuerwehr Remseck