Januar 27, 2021

SINGEN: đŸ”„ SCHEFFELHALLE in VOLLBRAND đŸ”„ [Teil Singener Geschichte wird Opfer der Flammen] Großbrand 🚒

SINGEN: Großbrand, Scheffelhalle in Vollbrand, Teil Singener Geschichte wird Opfer der Flammen.

Ein Schaden in Millionenhöhe ist bei einem Großbrand eines VeranstaltungsgebĂ€udes am frĂŒhen Dienstagmorgen gegen 01.00 Uhr im Stadtgebiet von Singen entstanden. Aus bislang noch unbekannter Ursache brach in der unter Denkmalschutz stehenden, fast 100 Jahre alten Scheffelhalle, ein Feuer aus, welches sich innerhalb kurzer Zeit zu einem Vollbrand entwickelte. Die RauchsĂ€ule und der Feuerschein waren von weitem sichtbar. Beim FĂŒhrungs- und Lagezentrum des PolizeiprĂ€sidiums Konstanz sowie bei der Integrierten Leitstelle des Landkreises gingen deswegen eine Vielzahl von Notrufen ein. Trotz des beherzten Eingreifens der Feuerwehr Singen mit Teilortswehren und UnterstĂŒtzung umliegender Wehren, welche mit einem Großaufgebot von 50 FeuerwehrkrĂ€ften vor Ort waren, konnte ein vollstĂ€ndiges Abbrennen der Halle nicht verhindert werden. Der Feuerwehr gelang es ein Übergreifen des Feuers auf umliegende GebĂ€ude durch Funkenflug zu verhindern. Personen kamen glĂŒcklicher Weise nicht zu schaden. Die Anwohner wurden ĂŒber verschiedene Medien gebeten, wegen der Geruchs- und RauchbelĂ€stigung Fenster und TĂŒren geschlossen zu halten. FĂŒr die Dauer der Löscharbeiten, die aktuell (Stand 17.11.2020, 03.00 Uhr) noch andauern, musste die Schaffhauser Straße komplett gesperrt werden. Der OberbĂŒrgermeister der Stadt Singen machte sich vor Ort ein Bild des Geschehens. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Schaden betrĂ€gt nach ersten SchĂ€tzungen mehrere Millionen Euro. (AM).

Quelle: (ots) Pressemitteilung PolizeiprÀsidium Konstanz