Juni 18, 2024

❌  Sprengsatz detoniert in hunderte Trauernden  ❌ | 🚓  Verletzte – Selbstjustiz – Großeinsatz  🚓  

ALTBACH – 09.06.2023 [4K]: Polizei im Großeinsatz, mehrere Trauergäste schlagen Täter halb tot.

INTERNATIONAL: Police in large-scale operation, several mourners beat perpetrator half to death.

[ Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verletzte nach Detonation eines Sprengkörpers (Altbach)

Reutlingen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart, des Landeskriminalamts Baden-Württemberg und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

Altbach (ES): Bei der Explosion eines Sprengkörpers sind am Freitagmittag (09.06.2023) auf dem Friedhof in Altbach mehrere Personen verletzt worden. Gegen 12 Uhr waren mehrere Notrufe bei der Polizei eingegangen, in denen von einer Explosion berichtet wurde. Darauf rückte ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Polizei sowie Rettungsdienst und Feuerwehr aus. Auf dem Friedhof fand zu dieser Zeit die Beisetzung eines in der vergangenen Woche verstorbenen 20-Jährigen mit mehreren hundert Trauergästen statt. Der junge Mann war am frühen Samstagmorgen (03.06.2023) auf den Bahngleisen in Altbach von einem Zug erfasst worden und an den Folgen seiner Verletzungen verstorben. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen soll sich gegen 12 Uhr ein Mann dem Friedhof genähert und einen unbekannten Gegenstand in Richtung der Trauergemeinde geworfen haben. Bei der anschließenden Explosion wurden fünf Personen leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt. Einige Trauergäste nahmen die Verfolgung des flüchtenden Verdächtigen auf, bei der sie ihn einholten und unter anderem durch Schläge schwer verletzten. Der 23-jährige Tatverdächtige wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert. Ob weitere Personen an der Tat beteiligt waren, ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen hatten zunächst von zwei möglichen Tatverdächtigen berichtet. Durch die Präsenz zahlreicher Einsatzkräfte beruhigte sich die vor Ort herrschende, emotional aufgebrachte Lage im Laufe der Zeit. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Um welche Art von Sprengkörper es sich handelt, ist nun Gegenstand weiterer kriminaltechnischer Untersuchungen. Da Zusammenhänge mit den zurückliegenden Schussabgaben in den Zuständigkeitsbereichen der Polizeipräsidien Reutlingen, Stuttgart und Ulm nicht ausgeschlossen werden können, hat das Landeskriminalamt Baden-Württemberg die Ermittlungen übernommen.

INTERNATIONAL:

Reutlingen Police Headquarters

POL-RT: Several injured after detonation of an explosive device (Altbach)

Reutlingen (ots)

Altbach (ES): Several people were injured by the explosion of an explosive device on Friday at noon (09.06.2023) at the cemetery in Altbach. Around 12 o’clock, several emergency calls had been received by the police, in which an explosion was reported. A large contingent of police, ambulance and fire department responded. At that time, the funeral of a 20-year-old man who had died last week was taking place at the cemetery with several hundred mourners. The young man had been hit by a train on the railroad tracks in Altbach early Saturday morning (03.06.2023) and died as a result of his injuries. An external fault is excluded. According to the current state of the investigation, a man is said to have approached the cemetery around 12 o’clock and threw an unknown object in the direction of the mourners. In the subsequent explosion, five people were slightly injured and treated as outpatients in hospital. Some mourners took up the pursuit of the fleeing suspect, during which they caught up with him and seriously injured him, among other things, by hitting him. The 23-year-old suspect was taken to a hospital by rescue helicopter. Whether other people were involved in the crime is currently being investigated. Witnesses had initially reported two possible suspects. Due to the presence of numerous emergency services, the emotionally upset situation at the scene calmed down in the course of time. The background to the crime is still unclear. The type of explosive device involved is now the subject of further forensic investigations. Since connections with previous shootings in the areas of responsibility of the Reutlingen, Stuttgart and Ulm police headquarters cannot be ruled out, the Baden-Württemberg State Criminal Police Office has taken over the investigation.

Quelle: (ots) Pressemitteilung Polizeipräsidium Reutlingen ]