Juli 21, 2024

🆘  A8: Massencrash mit 6 PKW + 1 LKW  🆘 | 🚒  Mehrere Verletzte  🚒 | Stauchaos Pfingstwochenende 

GRUIBINGEN – 27.05.2023: Feuerwehr & Rettungsdienst stark gefordert am 1. Pfingstwochenende.

[ Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Gruibingen BAB 8 – Sechs Fahrzeug beschädigt und 7 Personen verletzt

Ulm (ots)

Am Samstag, gegen 5.45 Uhr, herrschte reger Verkehr in Richtung München. Vor dem Tunnel Gruibingen kam es aufgrund der Reduzierung von 3 auf 2 Fahrspuren zur Verzögerung. Dies bemerkte ein auf der mittleren Spur fahrende Mercedesfahrer zu spät und lenkte abrupt nach rechts. Dort stieß er gegen einen Sattelzug, wurde um 180 Grad gedreht und prallte frontal mit dem auf der mittleren Spur folgenden Skoda. Der Sattelzug auf der rechten Spur fuhr infolge des Zusammenstoßes Im langen Bogen nach links. Den folgenden Jeep auf der mittleren Spur schob er auf die linke Spur, wo dieser einen Passat erwischte und beide Autos in der Mittelleitplanke landeten. Auch der Sattelzug prallte in die Mittelleitplanke und wurde wieder nach rechts abgewiesen. Er überquerte die Richtungsfahrbahn wieder nach rechts und prallte in die Betonwand. Dabei kollidierte der Sattelzug auf der mittleren Spur mit einem Ford. In den beteiligten Autos wurden vier Personen leicht verletzt. Der Sattelzugfahrer und zwei Insassen des Jeeps wurden schwer verletzt. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen und den Verkehrseinrichtungen wird auf mindestens 150.000 EUR geschätzt. Der Rettungsdienst war mit vier Rettungswagen, zwei Notärzten und einem Hubschrauber vor Ort. Der Einsatz der Feuerwehren aus Gruibingen und Wiesensteig wurden durch den Kreisbrandmeister geführt. Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge bis kurz nach 10.00 Uhr voll gesperrt.

—————–

INTERNATIONAL: Fire & Rescue Service heavily challenged on the 1st Whitsun weekend.:

Ulm police headquarters

POL-UL: (GP) Gruibingen BAB 8 – Six vehicles damaged and 7 people injured

Ulm (ots)

On Saturday, at about 5:45 a.m., there was heavy traffic in the direction of Munich. Before the Gruibingen tunnel, there was a delay due to the reduction from 3 to 2 lanes. A Mercedes driver driving in the middle lane noticed this too late and abruptly steered to the right. There he crashed into an articulated truck, was turned by 180 degrees and collided head-on with the Skoda following in the middle lane. As a result of the collision, the tractor-trailer in the right lane drove in a long arc to the left. It pushed the following Jeep in the middle lane into the left lane, where it hit a Passat and both cars landed in the central guardrail. The tractor-trailer also hit the center guardrail and was diverted to the right again. It crossed the directional lane to the right again and crashed into the concrete wall. In the process, the tractor-trailer collided with a Ford in the middle lane. Four people in the cars involved were slightly injured. The tractor-trailer driver and two occupants of the Jeep were seriously injured. Total damage to the vehicles and traffic equipment is estimated at at least EUR 150,000. The rescue service was on the scene with four ambulances, two emergency doctors and a helicopter. The fire departments from Gruibingen and Wiesensteig were led by the district fire chief. The road was fully closed during the accident investigation and the recovery of the vehicles until shortly after 10.00 o’clock.

Quelle: (ots) Pressemitteilung Polizeipräsidium Ulm ]