September 28, 2021

đŸ’„ Explosion mit Brand in Drogenlabor đŸ”„ 🚒 Feuerwehr Herten mit TUIS im Einsatz | ▶ 🚓 Sondereinsatz

HERTEN: Explosion mit Brand im Drogenlabor, Feuerwehr mit TUIS im Einsatz, Sondereinsatz fĂŒr Polizei.

PolizeiprÀsidium Recklinghausen

POL-RE: Herten: Explosion in Westerholt

Recklinghausen (ots)

Gemeinsame PresseerklĂ€rung der Staatsanwaltsschaft Bochum und des PolizeiprĂ€sidiums Recklinghausen Nach einem Brand am Dienstag, gegen 11.40 Uhr, in einer Lagerhalle am Ostring, nimmt die Polizei am heutigen Tag erneut die Ermittlungen auf. WĂ€hrend der Löscharbeiten der Feuerwehr waren mehrere Propangasflaschen und diverse Kanister mit unbekannten FlĂŒssigkeiten in der Lagerhalle festgestellt worden. FachkrĂ€fte und Brandermittler der Polizei nehmen den Brandort und die BehĂ€lter heute genauer in Augenschein. Aufgrund der unbekannten Substanzen werden Aufnahme und Auswertung des Brandortes einige Zeit in Anspruch nehmen. Die HintergrĂŒnde zur Lagerung der Stoffe sind unklar und Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Ebenso wird geprĂŒft, ob die Stoffe zur Herstellung von Drogen gedient haben könnten. Den ersten Ermittlungen zur Folge war eine explodierende Propangasflasche ursĂ€chlich fĂŒr das Feuer. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Es entstand jedoch ein geschĂ€tzter GebĂ€udeschaden von mindestens 150.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

——————————————————————— –

PolizeiprÀsidium Recklinghausen

POL-RE: Herten: Ermittlungen am Explosionsort dauern an

Recklinghausen (ots)

Aufgrund der Vielzahl an unbekannten Stoffen gehen die Ermittlungen der polizeilichen FachkrĂ€fte am Brandort (Ostring) auch am heutigen Tag weiter. Die entnommenen Proben der sichergestellten Stoffe werden analysiert und mĂŒssen dann ordnungsgemĂ€ĂŸ entsorgt werden. Nach ersten EinschĂ€tzungen dienten die aufgefundenen Rohstoffe der Produktion einer grĂ¶ĂŸeren Menge Amphetamin.

Zudem erließ das Amtsgericht Recklinghausen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum am gestrigen Tag einen Untersuchungshaftbefehl gegen eine 35-jĂ€hrige Hertenerin. Die Frau wurde bereits am Dienstag vorlĂ€ufig festgenommen, als die Polizei eine nicht geringe Menge Drogen und weitere Utensilien zur Anzucht von Cannabispflanzen bei ihr auffand. Im Zuge der laufenden Ermittlungen erhĂ€rtete sich dann der Verdacht der Beihilfe zur Herstellung von und des Handels mit Drogen in nicht geringen Mengen. Der U-Haftbefehl wurde sofort vollstreckt. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Quelle: (ots) Pressemitteilung PolizeiprÀsidium Recklinghausen