Juni 29, 2022

👮‍♂️ Auf der Flucht: Mutmaßlicher Täter verunglückt auf Rastanlage 👮‍♂️ Verletzter wird versorgt 🚑 

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Waiblingen/Gruibingen: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Aalen
Aalen: (ots)

„Ermittlungsgruppe Freitag“ der Kriminalpolizei vollstreckt Haftbefehl – Tatverdächtiger mit dem Auto verunglückt

Wegen eines Todesfallermittlungsverfahrens ist bei der Kriminalpolizei Waiblingen eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. In Hohenacker wurde am Karfreitag eine 79-jährige Frau mit schweren Verletzungen tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Gerichtsmedizinischen Untersuchungen zufolge waren diese Verletzungen nicht mit einem häuslichen Unfall erklärbar, weshalb seitdem wegen eines möglichen Tötungsdelikts ermittelt wird.

Im Laufe der intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen geriet ein 48-jähriger Angehöriger des Opfers in Tatverdacht. Nachdem dieser Verdacht sich konkretisiert hatte, erwirkte die Staatsanwaltschaft Stuttgart beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl. Der Tatverdächtige war am heutigen Morgen mit einem Pkw VW Golf unterwegs, befuhr die Autobahn A8 in Richtung München und fuhr bei Gruibingen auf die dortige Rastanlage ab. Ersten Informationen zufolge hat der Golf-Fahrer beschleunigt, verlor die Kontrolle und ist noch im Bereich der Rastanlage gegen eine Straßenlaterne geprallt. Hierbei wurde der 48-Jährige verletzt und musste notärztlich versorgt werden. Danach wurde er mittels eines Rettungshubschraubers in einer Klinik verbracht. Über den aktuellen Gesundheitszustand des 48-Jährigen liegen bei der Polizei derzeit keine detaillierteren Informationen vor. Sobald der Gesundheitszustand des Tatverdächtigen es ermöglicht, soll er zu einem späteren Zeitpunkt einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die polizeilichen Ermittlungen zu dem möglichen Tötungsdelikt als auch zu dem heutigen Unfallgeschehen dauern an.
—————————
INTERNATIONAL:
POL-AA: Waiblingen/Gruibingen: Joint press release by the public prosecutor’s office in Stuttgart and the police headquarters in Aalen
Aalen: (ots)

„Friday investigation group“ of the criminal police enforces arrest warrant – suspect has had an accident with the car

An investigation team has been set up at the Waiblingen criminal police to investigate a death. On Good Friday, a 79-year-old woman was found dead in her apartment in Hohenacker with serious injuries. According to forensic investigations, these injuries could not be explained by a domestic accident, which is why a possible homicide has since been investigated.

In the course of intensive criminal investigations, a 48-year-old relative of the victim became a suspect. After this suspicion became more concrete, the public prosecutor’s office in Stuttgart obtained an arrest warrant from the responsible district court. The suspect was driving a VW Golf this morning, driving on the A8 motorway in the direction of Munich and exiting at the rest area near Gruibingen. According to initial information, the Golf driver accelerated, lost control and crashed into a street lamp in the rest area. The 48-year-old was injured and required emergency medical attention. He was then taken to a clinic by a rescue helicopter. The police currently have no detailed information about the current state of health of the 48-year-old. As soon as the suspect’s state of health allows it, he should be brought before a magistrate at a later date.

The police investigations into the possible homicide as well as into today’s accident are ongoing.

Quelle: (ots) Pressemitteilung Polizeipräsidium Aalen