Februar 29, 2024

đŸ”„Â  Alarmstufenerhöhung bei Brand  đŸ”„ | 🚒  2 Drehleitern bei Dachgeschossbrand  🚒

WERNAU AM NECKAR – 04.06.2023 [4K]: Feuerwehr mit 2 DLK im Einsatz, UnterstĂŒtzung von mehreren Feuerwehren.

INTERNATIONAL: Fire department with 2 DLK in use, support from several fire departments.

[ Wernau (ES): Wohnhausbrand

Am Samstag um 16.49 Uhr ist ĂŒber Notruf gemeldet worden, dass aus einem Wohnhaus in der Straße In der Wiedenhalde schwarzer Rauch quillt. Beim Eintreffen der ersten RettungskrĂ€fte schlugen bereits Flammen aus den Fenstern der Dachgeschoßwohnung. Die Feuerwehren aus Wernau, Plochingen, Köngen und Kirchheim/Teck waren mit etwa 70 EinsatzkrĂ€ften und 11 Fahrzeugen im Einsatz und konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer in der Dachgeschoßwohnung aus, welche durch den Brand stark beschĂ€digt wurde. Die beiden im Erdgeschoß und 1. Obergeschoß liegenden Wohnungen wurden durch das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die fĂŒnf Bewohner, welche sich bei Eintreffen der RettungskrĂ€fte nicht mehr im Haus befanden, mussten anderweitig untergebracht werden. Personen wurden nicht verletzt, so dass der Rettungsdienst, welcher vorsorglich mit neun Fahrzeugen und 16 EinsatzkrĂ€ften vor Ort war, nicht eingreifen musste. Nach ersten SchĂ€tzungen ist am GebĂ€ude ein Sachschaden in Höhe von mindestens 250.000 Euro entstanden. Die Ermittlungen zur Brandursache, zu welchen auch Spezialisten der Kriminaltechnik hinzugezogen werden, dauern noch an.

—————————

INTERNATIONAL:

Wernau (ES): Residential house fire

On Saturday at 16.49 o’clock over emergency call was reported that from a dwelling house in the street In the Wiedenhalde black smoke swells. With the arrival of the first rescue forces flames already beat from the windows of the attic storey dwelling. The fire-brigades from Wernau, Plochingen, Köngen and Kirchheim/Teck were with approximately 70 task forces and 11 vehicles in the employment and could bring the fire fast under control. According to initial findings, the fire broke out in the attic apartment, which was severely damaged by the fire. The two apartments on the ground floor and 1st floor were affected by the extinguishing water. The house is not habitable at present. The five residents, who were no longer in the house when the rescue services arrived, had to be accommodated elsewhere. Persons were not hurt, so that the rescue service, which was precautionary with nine vehicles and 16 task forces on the spot, did not have to intervene. According to initial estimates, the building suffered property damage of at least 250,000 euros. The investigation into the cause of the fire, for which forensic specialists are also involved, is still ongoing.

Quelle: (ots) Pressemitteilung PolizeiprÀsidium Reutlingen ]