August 14, 2022

🔥 LKW-Brand 🔥 Fahrerkabine komplett ausgebrannt 🚒 Löscharbeiten Feuerwehr Niefern-Öschelbronn 🚒

NIEFERN-ÖSCHELBRONN: Löscharbeiten beim LKW-Brand, Fahrerkabine komplett ausgebrannt.

Polizeipräsidium Pforzheim

POL-Pforzheim: Brand eines Sattelzugs Niefern-Öschelbronn (Enzkreis) (ots)

Sachschaden in Höhe von etwa 50 000 Euro entstand am Montagabend, gegen 19.30 Uhr, beim Brand eines Sattelzuges auf der Tank- und Rastanlage Enztal. Der 40jährige Fahrer hatte den Sattelzug, kurz vor Ausbruch des Brandes, abgestellt. Im Bereich der Mitttelkonsole kam es plötzlich zu einer Rauchentwicklung. Der 40jährige konnte das Führerhaus unverletzt verlassen. In der Folge geriet die Zugmaschine der Marke MAN in Vollbrand und auch der Auflieger wurde durch das Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen. Brandursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Der komplette Sattelzug musste später abgeschleppt werden. Neugierige Schaulustige auf dem Rasthof mussten von der Polizei vom Brandort verwiesen werden. Der Brand war von der Autobahn aus gut wahrnehmbar. Es kam aber zu keinen nennenswerten Behinderungen. Die Feuerwehr Niefern war mit vier Fahrzeugen und 23 Mann vor Ort

————————— –

INTERNATIONAL:

Property damage in the amount of around 50,000 euros occurred on Monday evening, around 7.30 p.m., when a trailer truck caught fire at the Enztal gas station and rest area.

The 40-year-old driver parked the tractor-trailer shortly before the fire broke out. Suddenly there was smoke development in the area of the center console. The 40-year-old was able to leave the driver’s cab unharmed. As a result, the MAN brand tractor unit caught fire and the trailer was also badly affected by the fire. The cause of the fire was probably a technical defect. The entire truck had to be towed later. Curious onlookers at the service area had to be expelled from the scene of the fire by the police. The fire was clearly visible from the autobahn. But there were no significant disabilities. The Niefern fire brigade was on site with four vehicles and 23 men

Quelle: (ots) Pressemitteilung Polizeipräsidium Pforzheim ]