September 25, 2021

[Archivdoku] – KRADFAHRER LANDET IM WALD, WIRD GLÜCKLICHERWEISE ENTDECKT – (Lenker alkoholisiert)

Esslingen: Am Donnerstagabend musste ein Motorradfahrer in die Klinik eingeliefert werden, nachdem er von der Landstraße Richtung Baltmannsweiler in den Wald abgekommen ist. Kurz nach 19 Uhr wendete ein aufmerksamer Autofahrer sein Fahrzeug auf der L 1150, nachdem er im Vorbeifahren herumliegende Fahrzeugteile gesehen hatte. Dadurch entdeckte er glücklicherweise den im Wald liegenden, verunfallten Motorradfahrer frühzeitig. Dieser befuhr zuvor die Landesstraße von Esslingen kommend in Richtung Baltmannsweiler und kam ersten Ermittlungen zufolge in einer langgezogenen Linkskurve alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Im unwegsamen Gelände verlor er in der Folge die Kontrolle über sein Kraftrad und stürzte in den Wald, wo er schwer verletzt liegen blieb. Der sofort alarmierte Rettungsdienst verbrachte den 34-jährigen Esslinger mit schweren Verletzungen in die Klinik. Die Landesstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Die polizeilichen Unfallermittlungen wurden vom Verkehrsdienst Esslingen übernommen. Dabei ergab sich der Verdacht, dass der Motorradfahrer zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand. Daher wurde bei ihm in der Klinik eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein konnte indes nicht beschlagnahmt werden, da er gar keinen besaß. Das Suzuki Kraftrad musste abgeschleppt werden, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Quelle: (ots) Pressemitteilung Polizeipräsidium Reutlingen